Aktuelles auf einen Blick


Vielen Dank, dass Sie sich für die iTCM-Klinik Illertal und ihre integrative medizinische Arbeit interessieren.

Sie finden auf den folgenden Seiten Informationen zu Indikationen, Therapien und vor allem Erläuterungen zur Traditionellen Chinesischen Erfahrungsmedizin.
Die Klinikbroschüre und die Patienteninformation zur Erstanamnese können sie hier einfach herunterladen und/oder für Ihre persönlichen Zwecke ausdrucken.

Haben Sie Fragen, möchten Sie einen Termin vereinbaren, fehlen Ihnen Informationen?
Bitte sprechen Sie uns jederzeit an:
T. +49 (0)7303 9529260
F. +49 (0)7303 95292690
info@itcm-illertal.de

 

Möchten Sie sich vorab einen ersten Eindruck verschaffen?

Jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr, steht Ihnen die ärztliche Leiterin, Frau Dr. Ingrid Kurfürst, für eine unverbindliche Information zur Verfügung.


Klinikbroschüre zum durchblättern
Die iTCM-Klinik Illertal stellt sich seit Juli mit einer neuen DIN A 4-Broschüre auf 50 Seiten mit Ambulanz und Station vor.

  • 20.05.2016 Sigrid Losert trifft Beate Merk und Generalkonsulin der Volksrepublik China in München

    Beim Empfang zum Amtsantritt der neuen Generalkonsulin der Volksrepublik China in München, Mao Jimqiu, traf Sigrid Losert im Schloss Nympfenburg die Bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten Beate Merk.

  • 29.04.2016 Stress ist keine Sache des Gefühls

    Stress ist keine Sache des Gefühls

    Dass Stress krank machen kann ist bekannt. Die Frage lautet vielmehr, wie genau und ab welchem Grad sich Belastungssituationen auf unseren Organismus auswirken. Und noch wichtiger: Wie lässt sich krankmachender Stress als solcher erkennen? Die iTCM-Klinik Illertal setzt dazu neben herkömmlichen Diagnosemethoden auf die Analyse der Herzratenvariabilität (HRV).

  • 29.04.2016 Essen hoch 5 – neuer Themenflyer zur TCM Ernährungslehre

    Essen hoch 5 – neuer Themenflyer zur TCM Ernährungslehre

    Speisen, die nach der 5-Elemente-Küche der Traditionellen Chinesischen Medizin zubereitet werden, schmecken nicht nur gut, sie fördern auch das Wohlbefinden.

Bilder vom Live-Dreh des BR-Filmteams am 17.04.2012

 
 
<
>