iTCM-Klinik Illertal
Krankenhausstr. 7
89257 Illertissen
T. +49 (0)7303 9529260
F. +49 (0)7303 95292690
info@itcm-illertal.de
www.itcm-illertal.de

 

 

Vorzimmer Chefarzt
Dr. med. W. Pflederer

Internist & Kardiologe,
Ärztlicher Direktor
T. +49 (0)7303 95292611
F. +49 (0)7303 95292699
sekretariat@itcm-illertal.de

 
 
iTCM-Klinik Illertal bei Facebook
 
 

Öffnungszeiten


Mo – Di – Do:
08.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 17.30 Uhr
Mi:
08.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 19.00 Uhr
Fr:
08.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 16.00 Uhr


Presse


- Presseinformation
- Pressemappe
- Pressekontakt

 
 

iTCM . AKTUELLES


  • 26.08.2015 Aktuelles Thema - Chinesische Kräutertherapie

    Aktuelles Thema - Chinesische Kräutertherapie

    In der östlichen Medizin ist die chinesische Kräutertherapie die älteste Behandlungsform Erstmals wurden medizinische Eigenschaften von Pflanzen vor rund 5000 Jahren erwähnt. Kaiser Shen Nong selbst soll die Wirkung getestet haben, darunter auch von giftigen Pflanzen. 2700 v. Chr. wurde in Inneren Klassiker des gelben Kaisers Huang Di die grundlegende Gedankenwelt der TCM konzipiert: Prinzipien des Taoismus, Beobachtungen der Wirkmechanismen und ihre Anwendung auf die Funktion des Körpers.

  • 01.07.2015 Bildungsweg der TCM-Ärzte

    Bildungsweg der TCM-Ärzte

    Die chinesischen TCM-Ärzte der iTCM-Klinik absolvieren bis zu ihrer Zulassung ein jahrelanges Studium, verfügen über viele Jahre klinische Erfahrung, sind in die akademische Lehre und Forschung der TCM-Hochschule Nanjing eingebunden und praktizieren in den TCM-Kliniken, die der Hochschule in Nanjing angeschlossen sind. Ein Einblick in die Ausbildung der chinesischen TCM-Ärzte.

  • 30.06.2015 Aktuelles Thema: "Stress als Risiko für das Herz"

    Aktuelles Thema: \

    Der Begriff „Stress“ ist heute mit Gefahr für den Menschen assoziiert und vorab negativ besetzt. Die modernen Hirnforschungsergebnisse belegen, dass Stress ein wichtiger Antrieb für das Gehirn darstellt, Herausforderungen sind „Lernfördermassnahmen“ für das Gehirn und damit für den Menschen. Stress gehört zur menschlichen Existenz. Dies konnte eindrucksvoll durch archäologische Untersuchungen an Mumien in den Anden nachgewiesen werden. Haaranalysen mit Messung des Stresshormon: Cortisol ergaben bei manchen Mumien im Vergleich zu anderen extrem überhöhte Werte als Hinweis auf lange und intensive Stressbelastungen.

  • 12.05.2015 Aktuelles Thema: "Forderung - Überforderung – Bluthochdruck"

    Aktuelles Thema: \

    Der gesellschaftliche Wandel im beruflichen und privaten Bereich führt immer mehr Menschen in eine dauerhafte Überforderung. Dies löst im Gehirn und anderen Organen eine chronisch überhöhte Stress-Hormonproduktion aus. Menschen mit familiärem Bluthochdruck-Risiko, Übergewicht und fehlender körperlicher Bewegung können unbemerkt einen Bluthochdruck entwickeln.

  • 22.04.2015 Präventionstag mit Qigong für Sonthofer Lehrkräfte

    Präventionstag mit Qigong für Sonthofer Lehrkräfte

    Wie man mit Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) und westlicher Schulmedizin viel für seine Gesundheit tun kann, um etwa dem Burn-out vorzubeugen, darüber informierten sich Lehrer des Gymnasiums Sonthofen bei einem Präventionstag. Als Referenten traten die Mediziner der iTCM-Klinik Illertal in Illertissen auf, wo sich deutsche Fachärzte und chinesische TCM-Ärzte gemeinsam um die Beschwerden der Patienten kümmern.

 
 


Deutsche Herzstiftung
"Unseren Herzpatienten empfehlen wir die Mitgliedschaft in der Deutschen Herzstiftung was hier online möglich ist.

Wenn Sie - unabhängig von einer Mitgliedschaft - regelmäßig Tipps erhalten möchten, wie man bei welcher Herzkrankheit auch selbst zur Verbesserung der Herzkrankheit beitragen kann, abonnieren Sie den kostenfreien Newsletter der Deutschen Herzstiftung, den Sie hier anfordern können".

Sollten Sie darüber hinaus ein Bild (Banner) mit Logo der DHS einsetzen wollen, finden hier die entsprechenden Muster.